Themen


News / 04. May 2010 - 22:00 Uhr

Hessische Wissenschaftsministerin tadelt rebellischen FH-Präsidenten

Bildnachweis: complize / photocase.com

Die hessische Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann äußerte sich gestern zur Ankündigung des Präsidenten der Fachhochschule Frankfurt den Hochschulpakt nicht unterschreiben zu wollen. Sie hält dieses Verhalten für “sehr schwer nachvollziehbar”. Dieselbe Ministerin möchte mit dem “Pakt” mindestens 30 Millionen Euro an den Hessischen Hochschulen einsparen. Diese Kürzungen würden die Hochschulen schwer treffen.

Der Präsident hatte in einem offenen Brief angekündigt, den Hochschulpakt 2011-2015 nicht unterschreiben zu wollen. Dass der Pakt kein Pakt ist, kann man daran erkennen, dass die Ministerin von den Hochschulen erwartet, dass sie den Hochschulpakt in jedem Fall unterschreiben. Dies unterstreicht die Drohung der Ministerin, dass es “keine Grenze nach unten gibt”

Diese Newsmeldungen könnten Dich auch interessieren: